kaffee-keyboard

Flüssigkeit verschüttet

Schnell ist es passiert: eine unvorsichtige Bewegung und schon ist Kaffee oder Cola über die Tastatur verschüttet! Was tun?

1) Gerät ganz aufklappen und sofort umdrehen, damit keine Flüssigkeit auf die Platine gelangt.

2) Stromkabel ziehen und Akku herausnehmen. Wenn das Gerät eingeschaltet war, nicht erst ordnungsgemäß herunterfahren, da jetzt jede Sekunde zählt!

3) Tastatur mit Haushaltsrolle oder Taschentüchern trockentupfen.

4) Gerät nicht mehr einschalten, da auch nach mehreren Tagen Trockenphase noch Flüssigkeit im Gerät sein kann, was dann zu Kurzschlüssen und Totalausfall führen kann. -> Experte zu Rate ziehen.

Mit ein bisschen Glück entstehen durch das schnelle Handeln keine Schäden im Inneren. Allerdings ist die Tastatur nach Flüssigkeitseintritt in der Regel nicht mehr zu gebrauchen, da die Kontakte der Tasten oft verklebt sind und sie entweder nur noch schwergängig oder gar nicht mehr funktionieren. Eine intensive Reinigung mit destilliertem Wasser o.ä. bleibt in den meisten Fällen erfolglos. Eine Austauschtastatur kostet zwischen 30 und 80.- Eur, je nach Gerät und Hersteller.

grafikkartenfehler

Grafikfehler oder gar kein Bild

Tritt leider in letzter Zeit sehr oft bei Laptops auf: Nach dem Einsschalten zeigt der Bildschirm Streifen, Klötze oder andere wirre Muster, man kann aber hören, daß das System startet (Windows Start-Sound z.B.). Es kommt auch vor, daß man gar nichts sieht, oder der Computer nur piept.

Bei dieser Art von Fehler hat man schlechte Karten, sofern die Garantie abgelaufen ist. Die Grafikkarte und/oder weitere Teile der Hauptplatine haben Probleme die Grafik korrekt darzustellen. Es hilft nur ein teurer Austausch der Hauptplatine oder eine Reparatur der Grafikeinheit (ca. 200Eur).

Ursache für diese Fehler ist oft Überhitzung. Im Gegensatz zum großvolumigen Gehäuse eines Stand-PCs hat ein Laptop nur einen kleinen Lüfter, der die Abwärme von Prozessor und Grafikkarte aus dem Gehäuse blasen muß. Mit der Zeit setzen sich Lüfter und Kühlrippen mit Staub und Flusen zu, sodaß ein Hitzestau entsteht, der unweigerlich das System in die Knie zwingt. Regelmäßige Abstürze und extrem verlangsamtes Ansprechverhalten sind dabei noch die harmlosen Erscheinungen. Meist lösen sich nämlich die Lötstellen der Chips und es entstehen genannte Grafikfehler und Totalausfälle. Daher Laptops nie auf Tischdecken oder Kissen stellen, die die Lufteinlässe blockieren und spätestens alle 2 Jahre zur Reinigung vorbeibringen!

 

virus

Viren, Trojaner & Co.

Kommt auch immer öfter vor: Einen falschen Link angeklickt oder ein "Plugin" installiert und schon passieren seltsame Dinge auf dem PC, die Geschwindigkeit nimmt rapide ab, ständig gehen wie von Geisterhand irgendwelche Werbefenster auf oder es geht auch gar nichts mehr: Virenalarm!

Erste Maßnahme: Gerät vom Internet trennen, d.h. Verbindungskabel zum Modem ausstecken, bzw. WLAN-Verbindungen trennen, um das Nachladen weiterer Schädlinge zu unterbinden. Computer ausschalten, verschiedene Antivirus-CDs besorgen, von diesen Booten und Viren bekämpfen. Anschliessend System normal starten und anderen Virenschutz installieren, nochmals scannen. Alle Passwörter und Bankzugangsdaten ändern!

Die Programmierer von Schadsoftware verfolgen die unterschiedlichsten Ziele, keines von Ihnen ist nobel, das ist gewiß. Es geht vom einfachen Chaos anrichten über Mißbrauch Ihres PCs zu Angriffen auf Server großer Firmen, bis hin zu Datendiebstahl und Erpressung. Auf dem Bild links sieht man den sog. "System-Tool"-Virus. Er gibt sich als Virenscanner aus und startet selbsttätig einen Scan bei dem jede Menge Bedrohungen gefunden werden. Das Programm bietet nun an, die Schädlinge zu entfernen, sofern man die Vollversion kauft. Das sollte man tunlichst lassen, da dies eine Abzockmasche ist und man sein Geld ohne Gegenwert verliert! Dies ist nur ein Beispiel von tausenden, wie Kriminelle versuchen, PC Benutzern zu schaden.

CMOS

CMOS Battery Low

Diese Fehlermeldung kommt meist nur bei älteren Geräten direkt nach dem Einschalten. In der Regel fährt das Gerät trotzdem normal hoch, aber Datum und Uhrzeit stimmen nicht mehr.

Kein Grund zur Panik, dem Gerät fehlt weiter nichts, es ist lediglich eine Batterie in Knopfzellenform (nicht der Akku) defekt oder leer. Leider kann der Laie diese Batterie nicht selbst wechseln, da sie auf der Platine verbaut ist und das Gehäuse dafür geöffnet werden muß.

Die Aufgabe dieser Batterie besteht in der Erhaltung wichtiger Systemeinstellungen wenn der PC ausgeschaltet ist, nicht am Stromnetz hängt und auch kein Akku (natürlich nur beim Laptop) eingelegt ist.